Allergien - Kraftvolle natürliche Heilmittel aufgedeckt

Nicht allergische kleine Hunderassen für Menschen mit Allergien

Als Hundebesitzer können Sie viele Vorteile genießen, vom Unterhaltungswert eines lebhaften und aufmerksamen kleinen Haustieres zu Hause bis zur Kameradschaft, einen liebevollen und zuverlässigen Hund an Ihrer Seite zu haben. Für viele Menschen scheint der Besitz von Hunden jedoch nicht möglich zu sein, einfach aufgrund von Allergien, die dem potenziellen Hundebesitzer schreckliche Beschwerden bereiten können.

Viele Menschen leiden aus verschiedenen Gründen an Allergien gegen Katzen und Hunde. Wenn Sie jedoch an Allergien leiden und das Gefühl haben, die Freuden des Hundebesitzes zu verpassen, ist nicht alles verloren. Es gibt eine Reihe von Hunderassen, die ideal für diejenigen sind, die an Allergien im Zusammenhang mit Hunden leiden und sich als liebevolle, liebenswerte und unterhaltsame Haustiere erweisen.

Warum leiden Menschen an Allergien gegen Hunde?

Menschen, die gegen viele Hunderassen allergisch sind, sind tatsächlich allergisch gegen den Schuppen, der produziert wird. Hautschuppen sind die trockenen Hautschuppen des Hundes, die in die Luft gelangen können. Sie tragen bekanntermaßen zu allergischen Reaktionen bei und verursachen Symptome wie Niesen, tränende Augen und Atemprobleme.

Obwohl es keine Hunderasse gibt, die völlig frei von Hautschuppen sein wird, gibt es bestimmte Rassen, die weit weniger Hautschuppen produzieren als andere, was für den Besitzer weniger allergische Symptome bedeutet.

Kleine Hunderassen für Allergiker

Bichon Frise: Dies ist ein süßer, wachsam aussehender kleiner Hund mit einem schönen lockigen Fell und einem lebhaften Ausdruck. Das lockige Fell dieser Rasse bedeutet, dass es weniger Schuppen gibt, und dies macht die Rasse für diejenigen geeignet, die an leichten Allergien leiden.

Chinese Crested: Dies ist ein einzigartig aussehender kleiner Hund mit glatter Haut und einem Haarkamm auf dem Kopf. Aufgrund des Mangels an Körperhaaren hat diese Rasse nichts zu verlieren, und dies macht sie ideal für Allergiker.

Malteser: Der süße, kleine und lebhafte Malteser ist ein Hund mit einem schönen, glamourösen weißen Kittel. Obwohl Sie diese Rasse regelmäßig pflegen müssen, vergießen die Malteser nicht viel und produzieren nicht viel Hautschuppen.

Zwergpudel: Der schöne Zwergpudel ist eine weitere Rasse, die regelmäßig gepflegt werden muss, um das Beste aus ihrem wunderschönen Fell herauszuholen. Er produziert jedoch wenig Hautschuppen und vergießt nicht viel. Dies macht ihn zu einer geeigneten Rasse für Allergiker.

Zwergschnauzer: Eine weitere Rasse, die wenig vergießt und wenig Hautschuppen produziert. Der Zwergschnauzer ist ein lebhafter und liebenswerter kleiner Hund, der für diejenigen geeignet ist, die an Tierallergien leiden.

Warum diese Hunde für Allergiker geeignet sind

Wie Sie den Beschreibungen entnehmen können, sind alle oben aufgeführten kleinen Hunderassen solche, die nicht viel Haar abwerfen und weit weniger Hautschuppen produzieren als viele andere Hunderassen. Die meisten Menschen, die an Tierallergien leiden, reagieren tatsächlich auf die Auswirkungen der Haare oder Hautschuppen und nicht auf das Tier selbst, weshalb sich diese Hunderassen als ideal für Menschen erweisen könnten, die gegen Hunde allergisch sind.

Inspiriert von Luke Donnelley

Besuchen Sie auch unsere neue Facebookgruppe. Neueste Studien zu häufigen Erkrankungen werden dort am schnellsten bekanntgegeben.

Zur Facebook-Gruppe

Unsere Beiträge kommen von vielen Autoren aus der ganzen Welt. Wir geben Ratschläge und Informationen. Jede Beschwerde und Krankheit kann individuelle Behandlungsmöglichkeiten erfodern, sowie Wechselwirkungen der Medikamente hervorrufen. Konsultieren Sie unbedingt immer einen Arzt, bevor Sie etwas tun, worin Sie nicht geschult sind.

Passender Artikel

Asthma

Wie Luftfilter helfen können, Asthma- und Allergie-Auslöser zu reduzieren

Laut der Asthma and Allergy Foundation of America leidet jeder vierte Amerikaner an Asthma oder …

How to whitelist website on AdBlocker?