Revlimid

  • Revlimid

    Was ist Revlimid? Revlimid erhielt am 27. Dezember 2005 die FDA-Zulassung. Der Wirkstoff, manchmal auch als generischer Name bezeichnet, ist Lenalidomid. Dieses Arzneimittel ist nur über ein eingeschränktes Vertriebsprogramm namens Lenalidomid REMS-Programm erhältlich, da es zu Geburtsfehlern oder zum Tod des Embryos/Fötus führen kann. Wofür wird Revlimid verwendet? Revlimid wird bei bestimmten erwachsenen Patienten angewendet mit: Multiples Myelom in Kombination mit Dexamethason. Auch zur Erhaltungstherapie des multiplen Myeloms bei Patienten, die sich einer autologen hämatopoetischen Stammzelltransplantation (Auto-HSCT) unterzogen haben. Myelodysplastische Syndrome mit transfusionsabhängiger Anämie aufgrund von myelodysplastischen Syndromen (MDS) mit niedrigem oder mittlerem Risiko 1, die mit einer zytogenetischen Anomalie…