Neuron

  • Gesundheit AllgemeinNeu entwickelter Nanokörper kann durch zähe Gehirnzellen dringen und die Parkinson-Krankheit behandeln

    Klinische Suite, die dabei hilft, die Geheimnisse neurologischer Störungen zu entschlüsseln

    Ein klinischer Raum in einer Gesundheitsforschungseinrichtung der University of Queensland soll dazu beitragen, die Geheimnisse neurologischer Erkrankungen zu entschlüsseln, unter denen eine Milliarde Menschen weltweit leiden. Kürzlich wurde die Neurosciences Clinical Research Suite (NCRS) an der UQ eingeführt Das Center for Clinical Research (UQCCR) wird eine Anlaufstelle für Wissenschaftler, Kliniker und Gesundheitsexperten sein, die direkt mit Patienten klinischer Studien zusammenarbeiten und dabei helfen möchten, neue Behandlungsmethoden für Hirnerkrankungen zu finden. Facharzt für Neurologie und klinischer Forscher am UQCCR Außerordentlicher Professor Rob Henderson sagte, die Suite im Herston Health Precinct sei dazu konzipiert worden, einer wachsenden Nachfrage gerecht zu werden und…

  • Gesundheit AllgemeinErforschung neuer therapeutischer Ziele und Biomarker für neurodegenerative Erkrankungen

    Erforschung neuer therapeutischer Ziele und Biomarker für neurodegenerative Erkrankungen

    Einblicke aus der IndustrieDr. Shebna MasseyAssoziierter ProduktmanagerSino Biological US Inc. In diesem Interview spricht Dr. Shebna Massey über neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson, Huntington und mehr. Sie diskutiert und erforscht auch neue therapeutische Ziele und Biomarker für diese Krankheiten. Wie viel ist über die Ätiologie und Pathogenese neurodegenerativer Erkrankungen bekannt? Die steigende Lebenserwartung hat dazu geführt, dass still fortschreitende neurodegenerative Erkrankungen weltweit an Bedeutung gewinnen. Die kombinierten Auswirkungen von genetischen Aberrationen, Umweltfaktoren und Alter werden hauptsächlich dem Auftreten von neurodegenerativen Erkrankungen wie der Alzheimer-Krankheit (AD), der Parkinson-Krankheit (PD), der Huntington-Krankheit (HD) und der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) zugeschrieben. Der fortschreitende Verlust…

  • Gesundheit AllgemeinUW tritt der Alliance for Therapies in Neuroscience bei, um den Kampf gegen neurologische Erkrankungen zu transformieren

    Die Huntington-Krankheit beeinträchtigt die Autophagie bei älteren Patienten

    Die Huntington-Krankheit, eine tödliche, erbliche neurodegenerative Erkrankung, wird durch einen genetischen Fehler verursacht, der bei der Geburt vorhanden ist, obwohl ihre Symptome oft erst im mittleren Erwachsenenalter beginnen. Wissenschaftler der Washington University School of Medicine in St. Louis haben versucht zu verstehen, wie der Alterungsprozess das Auftreten von Symptomen auslöst, mit der Erwartung, dass dieses Wissen auf Behandlungen hinweisen könnte, die die Neurodegeneration verzögern oder verhindern. Zu diesem Zweck zeigt eine neue Studie der Washington University, dass die Krankheit mit zunehmendem Alter der Patienten allmählich einen wichtigen zellulären Haushaltprozess namens Autophagie beeinträchtigt, der für die Beseitigung von Abfall aus den…

  • Gesundheit AllgemeinDie Entzündung erhöht die Expression des Risikogens bei Patienten mit Schizophrenie der ersten Episode

    Forscher enträtseln, wie die Gehirnchemikalie Dopamin mit Schizophrenie zusammenhängt

    Forscher am Lieber Institute for Brain Development (LIBD) glauben, dass sie ein Rätsel gelöst haben, das Wissenschaftler seit mehr als 70 Jahren herausfordert: Wie die Gehirnchemikalie Dopamin mit Schizophrenie zusammenhängt, der oft verheerenden Gehirnstörung, die durch wahnhaftes Denken, Halluzinationen und andere gekennzeichnet ist Formen der Psychose. Durch ihre Untersuchung der Expression von Genen im Nucleus caudatus – einer Region des Gehirns, die mit emotionalen Entscheidungen verbunden ist – fanden die Forscher physische Beweise dafür, dass neuronale Zellen nicht in der Lage sind, den Dopaminspiegel genau zu kontrollieren, und sie identifizierten auch den genetischen Mechanismus dafür steuert den Dopaminfluss. Ihre Ergebnisse…

  • Gesundheit AllgemeinDie Kombination von drei bestehenden Medikamenten verlängert das Überleben in Mausmodellen für tödlichen Hirntumor

    Neue Forschungsergebnisse legen den Grundstein für eine effektivere Behandlung von pädiatrischen Hirntumoren

    In einer bahnbrechenden neuen Studie haben Wissenschaftler die Mechanismen der Blut-Tumor-Schranke aufgedeckt, eines der größten Hindernisse für die Verbesserung der Behandlungseffizienz und die Verhinderung der Rückkehr von Krebszellen. Das Forschungsteam unter der Leitung von Dr. Xi Huang, leitender Wissenschaftler im Programm für Entwicklungs- und Stammzellbiologie am Krankenhaus für kranke Kinder (SickKids), legt den Grundstein für eine effektivere Behandlung des Medulloblastoms, des häufigsten bösartigen pädiatrischen Gehirntumors. „Trotz jahrzehntelanger Forschung zu Hirntumoren sind die Mechanismen, die die Bildung und Funktion der Blut-Tumor-Schranke steuern, noch immer kaum verstanden“, sagt Huang, der auch leitender Forscher am Arthur and Sonia Labatt Brain Tumor Research Center…

  • AutismusHerzinsuffizienz entsteht durch Mutationen in bestimmten Genen, Studienergebnisse

    Forscher bieten neue Einblicke in die neurobiologischen Grundlagen von Autismus-Spektrum-Störungen

    Die Ergebnisse einer neuen Studie, die in Cell Reports veröffentlicht wurde und an der Forscher des Luikart Laboratory der Geisel School of Medicine in Dartmouth und des Weston Laboratory der University of Vermont beteiligt waren, liefern weitere Einblicke in die neurobiologischen Grundlagen von Autismus-Spektrum-Störungen (ASD). ) und Hinweise auf mögliche Behandlungen. In den letzten Jahren haben Forscher eine starke Assoziation zwischen bestimmten mutierten Genen und ASS festgestellt. Eines der häufigsten heißt PTEN, das normalerweise dazu dient, das Zellwachstum zu kontrollieren und die Fähigkeit von Neuronen zu regulieren, die Stärke ihrer Verbindungen zu verändern. Wenn es mutiert ist, ist PTEN nicht…

  • Frauen GesundheitStudy: The gut-to-brain axis for toxin-induced defensive responses. Image Credit: Drawlab19 / Shutterstuck.com

    Wissenschaftler kartieren Nervenbahnen, die nach dem Verzehr kontaminierter Lebensmittel zum Erbrechen führen

    In den meisten Fällen kann das Vorhandensein von Toxinen in Lebensmitteln Übelkeit und Erbrechen verursachen. Dies sind körperliche Abwehrmaßnahmen, die darauf abzielen, die Dauer der Exposition gegenüber dem Toxin zu minimieren. Die Wege, über die das Gehirn das Vorhandensein solcher Toxine erkennt und verschiedene Abwehrmechanismen synchronisiert, sind noch weitgehend unverstanden. Lernen: Die Darm-Hirn-Achse für Toxin-induzierte Abwehrreaktionen. Bildnachweis: Drawlab19 / Shutterstuck.com Ein neuer Zelle Zeitschriftenartikel beschreibt ein System, durch das sich Darm-Hirn-Wege mit Gehirnschaltkreisen koordinieren, um diese Abwehrreaktionen auszulösen. Dies beinhaltet eine Reihe von Nervenzellen namens Htr3a+, die auf den dorsalen Vaguskomplex (DVC) einwirken, um Würgen und eine Reflexvermeidung bestimmter Geschmacksrichtungen…

  • AutismusStudy: Broad transcriptomic dysregulation occurs across the cerebral cortex in ASD. Image Credit: Ukrolenochka/Shutterstock

    Transkriptomische Dysregulation über die Großhirnrinde bei Autismus-Spektrum-Störung

    Eine aktuelle Studie in Natur zeigten eine transkriptomische Dysregulation in der Großhirnrinde bei Autismus-Spektrum-Störungen (ASD). Lernen: Bei ASS tritt eine breite Transkriptom-Dysregulation über die Großhirnrinde auf. Bildnachweis: Ukrolenochka/Shutterstock Hintergrund Zu den Risikofaktoren für ASD gehört eine signifikante genetische Komponente mit Hunderten von beteiligten Risikogenen. Molekulare Profiling-Studien haben in den meisten ASD-Fällen konsistente epigenetische und transkriptomische Dysregulationsmuster entlang des temporalen und frontalen Kortex beobachtet. Dazu gehören die Hochregulierung von Astrozyten-, Nerven- und Mikroglia-Genen, die Herunterregulierung von synaptischen Genen und die Abschwächung von kortikalen Genexpressionsgradienten. Ob diese eine fokale, regionale oder generalisierte molekulare Pathologie darstellen, bleibt unbekannt. Die Studie und Ergebnisse Die…

  • Gesundheit AllgemeinDas Mortalitätsvorhersagemodell für Demenzpatienten kann bei Entscheidungen zur Versorgung am Lebensende helfen

    UQ-Forscher entdecken einen Zusammenhang zwischen obstruktiver Schlafapnoe und Demenz

    Forscher der University of Queensland haben einen Zusammenhang zwischen obstruktiver Schlafapnoe und einem erhöhten Demenzrisiko entdeckt. Professor Elizabeth Coulson vom Queensland Brain Institute and School of Biomedical Sciences der UQ und ihr Team fanden einen kausalen Zusammenhang zwischen einem Sauerstoffmangel im Gehirn während des Schlafs und der Alzheimer-Krankheit bei Mäusen. Wir fanden heraus, dass Schlafentzug allein bei Mäusen nur eine leichte kognitive Beeinträchtigung verursachte. Aber wir haben einen neuen Weg entwickelt, um schlafunterbrochene Atmung zu induzieren und fanden heraus, dass die Mäuse verschlimmerte pathologische Merkmale der Alzheimer-Krankheit zeigten. Es zeigte sich, dass Hypoxie – wenn dem Gehirn Sauerstoff entzogen wird…

  • Gesundheit AllgemeinStudy: The neurons that restore walking after paralysis. Image Credit: MattLphotography / Shutterstock

    Umkehrung der Lähmung durch elektrische Stimulation von Neuronen

    In einer kürzlich veröffentlichten Studie in der Natur Zeitschrift untersuchten Forscher die Auswirkungen der räumlich-zeitlichen epiduralen Elektrostimulation (EES) auf Personen, die an chronischen Rückenmarksschäden leiden. Das lumbale Rückenmark enthält die Neuronen, die die Aktivität des Gehens regulieren. Um diese für das Gehen verantwortlichen Neuronen zu aktivieren, übermittelt das Gehirn Befehle über absteigende Bahnen vom Hirnstamm. Eine akute Rückenmarksverletzung (SCI) zerstreut dieses strukturierte Kommunikationssystem. Obwohl die Verletzung die Neuronen des lumbalen Rückenmarks nicht direkt schädigt, bleiben sie aufgrund des Fehlens entscheidender supraspinaler Befehle funktionsgestört. Dies führt zu einer dauerhaften Lähmung. Einzelne Fallstudien weisen darauf hin, dass EES diese im lumbalen Rückenmark…