Disease/Infection NewsGesundheit AllgemeinMedical Research NewsMedical Science NewsNews

Es wurde festgestellt, dass die durch Grippeimpfungen verliehene Immunität unabhängig vom Impfzeitpunkt ist


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

In einer kürzlich veröffentlichten Studie in der Zeitschrift für InfektionenForscher untersuchten den Einfluss des Zeitpunkts der Verabreichung des Grippeimpfstoffs auf die durch den Impfstoff induzierte Immunität gegen Infektionen.

Studie: Nachlassen der Immunität während der Saison nach der Impfung gegen die saisonale Grippe bei Früh- und Spätimpfungsempfängern.  Bildnachweis: Angela_Macario/Shutterstock
Studie: Nachlassen der Immunität während der Saison nach der Impfung gegen die saisonale Grippe bei Früh- und Spätimpfungsempfängern. Bildnachweis: Angela_Macario/Shutterstock

Studien haben gezeigt, dass inaktivierte Influenza-Impfstoffe bei HCWs (Gesundheitspersonal) mit einem erhöhten Risiko einer Influenzavirus-Exposition einen vorübergehenden Immunschutz gegen Influenza-Infektionen verleihen. Es wurde festgestellt, dass die Immunreaktionen nach Grippeimpfungen intrasaisonal abnehmen. Die Bedeutung des Rückgangs der Antikörper während der Grippesaison ist jedoch nicht klar.

Über die Studie

In der vorliegenden prospektiven Beobachtungs-Kohortenstudie untersuchten die Forscher, ob der Impfzeitpunkt den durch Grippeimpfungen verliehenen Immunschutz gegen Infektionen beeinflusst.

Die monozentrische Studie wurde zwischen September und November 2021 durchgeführt und umfasste 400 HCWs des University Hospitals of Leicester NHS (National Health Service) Trust, UK (Vereinigtes Königreich). Die Teilnehmer wurden zu zwei Zeitpunkten vor Beginn der Grippesaison (zwischen Dezember 2020 und April 2021) mit QIV (quadrivalenter inaktivierter Influenza-Impfstoff) geimpft, d. späte Gruppe, n=200).

Die Impfstoffe enthielten vier Antigene des Influenzavirus: A/Hong Kong/2671/2019 A/H3N2-like, A/Guangdong-Maonan/SWL1536/2019 A/H1N1pdm-like, B/Phuket/3073/2013- wie und B/Washington/02/2019-ähnlich.

Für die Nachuntersuchungen mussten die Teilnehmer eine Überwachung auf ILI (influenzaähnliche Erkrankung, erhöhte Körpertemperatur > 38 °C und Husten) durchführen und Blutproben entnehmen. Die erhaltenen Blutproben wurden mittels HAI (Hämagglutinin-Hemmungstests) analysiert, die zu vier verschiedenen Zeitpunkten durchgeführt wurden: vor der Impfung, drei Wochen nach der Impfung, Februar 2021 (Höhepunkt der Grippesaison) und Mai 2021 (Ende der Grippesaison).

Die Seroprotektionsraten wurden auf der Grundlage der EMEA-Kriterien (Europäische Agentur für die Bewertung von Arzneimitteln) als Anteil der Personen mit Titern von mehr als oder gleich 1:40 definiert und die erhaltenen Werte wurden bei jedem Nachuntersuchungsbesuch zwischen den beiden Gruppen verglichen . Mithilfe einer multinomialen linearen Regressionsmodellierung wurden die Auswirkungen des Zeitpunkts der Influenza-Impfung, des Geschlechts, des Alters und früherer Influenza-Impfungen auf die geometrischen Mitteltiter (GMTs) der HAI am Höhepunkt der Influenza-Saison und am Ende der Influenza-Saison bewertet.

Ergebnisse

Die HAI-Titer waren zwischen den beiden Gruppen von Geimpften über Nachbeobachtungszeitpunkte hinweg bei allen Influenzavirusstämmen vergleichbar, mit Ausnahme des Influenzastamms A/H1N1pdm, für den die Titer für die frühe Gruppe der Geimpften und die späte Gruppe der Geimpften zur Grippesaison galten Der Spitzenwert lag bei 76 bzw. 99. Die entsprechenden Saisonendtiter lagen bei 54 bzw. 67.

Bei den Stämmen des Influenza-A-Virus (IAV) unterschieden sich die Seroprotektionsraten zwischen den beiden Gruppen der Geimpften am Höhepunkt und am Ende der Saison nicht wesentlich. Die Raten der Influenza-B-Virusstämme lagen über alle Nachbeobachtungszeitpunkte hinweg bei >98 %. Die multinomiale Analyse zeigte, dass sich die HAI-Testtiter zu Saisonspitze und Saisonende zwischen den beiden Gruppen von Geimpften für IAV-Stämme unter Berücksichtigung von Geschlecht, Alter und früheren Grippeimpfungen nicht signifikant unterschieden.

Im Gegensatz dazu waren Personen, denen in den letzten vier Jahren nicht ≥2 Grippeimpfungen verabreicht worden waren, am Ende der Saison mit geringeren HAI-GMTs für den A/H1N1pdm-Stamm verbunden (Saisonspitzen- und Saisonende-bereinigte Koeffizienten betrugen -0,7 und -0,8). jeweils).

Ähnliche Ergebnisse wurden für Personen festgestellt, die auf dem Höhepunkt der Saison mehrere Grippeimpfungen gegen das Victoria-/Influenza-B-Virus erhielten (angepasster Koeffizient -0,4). ILI wurde während der Nachbeobachtungszeit von sechzehn Personen gemeldet, von denen keiner durch Polymerase-Kettenreaktion (PCR) positiv für das Influenzavirus war, zehn Personen waren positiv für das schwere akute respiratorische Syndrom Coronavirus 2 (SARS-CoV-2), Eine Person war Rhinovirus-positiv und fünf Personen waren für keines der getesteten Atemwegsviren positiv.

Unabhängig vom Zeitpunkt der Grippeimpfungen dürften sich die HAI-GMTs nach jährlichen Grippeimpfungen in der kommenden Grippesaison wahrscheinlich nicht wesentlich unterscheiden. Teilnehmer, die unmittelbar vor der Grippesaison geimpft wurden, konnten schnell Antikörperreaktionen hervorrufen, da die GMTs auf dem Höhepunkt der Grippesaison keine Unterschiede im Vergleich zu den Geimpften der frühen Gruppe aufwiesen.

Daher dürfen Grippeimpfprogramme nicht zu früh vor Beginn der Grippesaison gestoppt werden, um den HCWs einen maximalen Zugang zur Grippeimpfung zu gewährleisten. HCWs der Gruppe, die sich spät impfen ließen, zeigten eine größere Wahrscheinlichkeit für Impfunwilligkeitsfaktoren, darunter eine geringere ethnische Zugehörigkeit und ein geringeres Alter. Daher kann ein vorzeitiger Abbruch saisonaler Impfprogramme die Inanspruchnahme von Grippeimpfstoffen für diese Personen verringern.

Insgesamt zeigte das Studienergebnis, dass sich der durch die Grippeimpfung verliehene Immunschutz bei gesunden erwachsenen Personen nicht wesentlich je nach Impfzeitpunkt unterscheidet, was die Verabreichung von Grippeimpfstoffen über längere Zeiträume zur Maximierung der Aufnahme von Grippeimpfstoffen untermauert.

Referenz:


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Daniel Wom

Daniel Wom ist ein renommierter Webentwickler und SEO-Experte, der in der digitalen Welt eine beeindruckende Karriere aufgebaut hat. Als Betreiber mehrerer Blogs und Online-Magazine erreicht er jeden Monat mehr als 1 Million begeisterte Leser. Sein unermüdlicher Einsatz für Qualität im Web und seine Fähigkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Webdesign und in der digitalen Kommunikation vorherzusehen und sich daran anzupassen, haben ihn zu einer angesehenen Persönlichkeit in der Branche gemacht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert