Gesundheit Allgemein

Körperliche Aktivität und geistige Gesundheit


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Körperliche Aktivität und geistige Gesundheit

Körperliche Aktivität spielt eine entscheidende Rolle für unsere allgemeine Gesundheit, einschließlich unserer geistigen Gesundheit. Die Auswirkungen regelmäßiger Bewegung auf die psychische Verfassung sind gut dokumentiert und reichen von der Verbesserung der Stimmung bis zur Verringerung des Risikos für bestimmte psychische Erkrankungen. In diesem Artikel werden wir genauer betrachten, wie körperliche Aktivität sich auf die geistige Gesundheit auswirkt und warum es wichtig ist, regelmäßig aktiv zu sein.

Der Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und geistiger Gesundheit

Forscher haben immer wieder festgestellt, dass Menschen, die regelmäßig Sport treiben oder anderweitig körperlich aktiv sind, in der Regel eine bessere geistige Gesundheit haben als ihre inaktiven Kollegen. Eine kürzlich veröffentlichte Meta-Analyse von 23 Studien ergab zum Beispiel einen positiven Effekt von Bewegung auf die Reduktion von Depressionen bei Erwachsenen (Schuch et al., 2018).

Ein Grund hierfür könnte darin liegen, dass Bewegung das Gehirn dazu anregt, Endorphine freizusetzen – natürliche Schmerzmittel und Stimmungsverbesserer. Dieses sogenannte „Runner’s High“ kann zu sofortiger Zufriedenheit und positiven Emotionen führen. Darüber hinaus können durch physische Anstrengungen wie etwa Cardio-Training auch Stresshormone reduziert werden.

Positive Auswirkungen von körperlicher Aktivität auf geistige Gesundheit

Reduzierung von Stress und Angstzuständen

Stress und Angst sind weit verbreitete psychische Probleme in unserer heutigen Gesellschaft. Glücklicherweise kann Bewegung dazu beitragen, diese negativen Auswirkungen zu mildern. Eine Studie aus dem Jahr 2013 fand heraus, dass regelmäßiges Training zu einer signifikanten Verringerung von Angstsymptomen führen kann (Ströhle et al., 2013). Darüber hinaus wurde auch festgestellt, dass körperliche Aktivität den Cortisolspiegel senkt – ein Hormon, das mit Stress in Verbindung gebracht wird.

Verbesserter Schlaf

Eine weitere positive Auswirkung von körperlicher Aktivität auf die geistige Gesundheit ist die Verbesserung des Schlafs. Regelmäßiger Sport kann dazu beitragen, die Qualität des Schlafs zu verbessern und Schlafstörungen vorzubeugen. Eine gesunde Nachtruhe wiederum wirkt sich positiv auf unsere Stimmung und unser allgemeines Wohlbefinden aus.

Steigerung der Selbstachtung und des Selbstwertgefühls

Körperliche Aktivität trägt auch zur Steigerung unserer Selbstachtunng bei. Wenn wir uns für unseren Körper stark machen und Fortschritte sehen, können wir ein gesteigertes Selbstwertgefühl entwickeln. Menschen mit einem gesunden Selbstwertgefühl haben oft eine bessere psychische Verfassung im Allgemeinen.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Frage: Wie viel Bewegung ist erforderlich, um positive Auswirkungen auf die geistige Gesundheit zu erzielen?

Antwort: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt Erwachsenen im Alter von 18 bis 64 Jahren mindestens 150 Minuten moderate körperliche Aktivität pro Woche oder 75 Minuten intensiver Aktivität pro Woche durchzuführen. Für noch bessere Ergebnisse können allerdings größere Mengen an Bewegung erforderlich sein.

Frage: Welche Art von Bewegung ist am besten für die geistige Gesundheit geeignet?

Antwort: Verschiedene Arten von Bewegung haben verschiedene Vorteile für die geistige Gesundheit. Aerobe Übungen wie Joggen oder Radfahren können beispielsweise das Runner’s High auslösen und helfen, Stress abzubauen. Krafttraining kann ebenfalls positive Auswirkungen auf die psychische Verfassung haben, indem es zur Steigerung des Selbstwertgefühls beiträgt.

Fazit

Körperliche Aktivität spielt eine wichtige Rolle bei der Förderung einer guten geistigen Gesundheit. Regelmäßiger Sport und allgemeine körperliche Betätigung können sich positiv auf den Umgang mit Stress, Angstzuständen und Depressionen auswirken. Sie verbessern auch den Schlaf und fördern ein gesteigertes Selbstwertgefühl sowie eine erhöhte Selbstachtung.

Es ist wichtig zu beachten, dass regelmäßige körperliche Aktivität nur ein Teil eines gesunden Lebensstils ist. Andere Faktoren wie eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Ruhepausen und soziale Unterstützung sind ebenfalls entscheidend für die Aufrechterhaltung einer guten geistigen Gesundheit.

Quellen:
– Schuch, F. B., Vancampfort, D., Rosenbaum, S., Richards, J., Ward, P. B., & Stubbs, B. (2018). Exercise improves physical and psychological quality of life in people with depression: A meta-analysis including the evaluation of control group response. Psychiatry research, 271, 737-747.
– Ströhle A. (2013). Physical activity on prescription for depression: rationale and design of the SoBeFit trial.
Clinical trials (London), 10(5), 767–778.


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Daniel Wom

Daniel Wom ist ein renommierter Webentwickler und SEO-Experte, der in der digitalen Welt eine beeindruckende Karriere aufgebaut hat. Als Betreiber mehrerer Blogs und Online-Magazine erreicht er jeden Monat mehr als 1 Million begeisterte Leser. Sein unermüdlicher Einsatz für Qualität im Web und seine Fähigkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Webdesign und in der digitalen Kommunikation vorherzusehen und sich daran anzupassen, haben ihn zu einer angesehenen Persönlichkeit in der Branche gemacht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert