Sodbrennen während der Schwangerschaft lindern

Hilfe! Ich bin allergisch gegen Schokolade – Ein Blick auf Lebensmittelallergien

Wenn Sie Schokolade lieben, aber Symptome von Fieber, Halsschwellung und Atembeschwerden entwickeln, dann leiden Sie möglicherweise an einer „Schokolade-Allergie“.

Eine echte Kakaoallergie ist äußerst selten, da nur wenige Menschen wirklich allergisch auf Schokolade reagieren. Reaktionen auf Schokolade sind in den meisten Fällen das Ergebnis einer Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Allergie gegen eine Zutat in Schokolade. Menschen können allergisch auf einen oder mehrere Lebensmittelzusatzstoffe reagieren, die in einigen Schokoladenprodukten verwendet werden. Häufige Auslöser von Nahrungsmittelallergien in Schokoladenprodukten sind Kuhmilch, Nüsse, Weizen oder Gluten, Soja und Mais.

Reaktionen auf Schokolade können Kopfschmerzen, Sodbrennen, rektales Juckreiz, Nesselsucht, Verwirrung und Atemprobleme umfassen. In schweren Fällen kann eine Anaphylaxie (eine allergische Reaktion, die zwei oder mehr Körpersysteme betrifft, die zu einem potenziell lebensbedrohlichen Schock führen kann) resultieren.

Wenn Sie eine Nahrungsmittelallergie haben, müssen Sie alle Lebensmittel, die diese auslösen könnten, vorsichtig meiden. Dies bedeutet, dass Sie sich über alle Zutaten, die in Ihrem Essen enthalten sind, sehr klar sein müssen. Hier sind einige Tipps:

Lesen Sie immer die Lebensmitteletiketten auf hergestellten Lebensmitteln

• Das Lesen des Lebensmitteletiketts hilft Ihnen, Zutaten zu identifizieren, auf die Sie allergisch sind

• Lebensmitteletiketten sind erforderlich, um gängige Lebensmittelallergene eindeutig aufzulisten. Lesen Sie sie sorgfältig durch, um diese acht wichtigsten Quellen von Lebensmittelallergenen zu vermeiden: Milch, Eier, Erdnüsse, Nüsse, Fisch, Schalentiere, Soja und Weizen

• Wenn Sie Asthma haben, fragen Sie beim Essen in Restaurants unbedingt nach, ob Sulfite zu Ihren Speisen hinzugefügt wurden. Achten Sie beim Einkauf von Lebensmitteln auf die Etiketten auf die Begriffe “Natriumbisulfit”, “Kaliumbisulfit”, “Natriumsulfit”, “Schwefeldioxid” und “Kaliummetabisulfit”. Vermeiden Sie den Kauf von Lebensmitteln, die diese Zutaten enthalten.

Machen Sie anderen Ihre Bedürfnisse bekannt

• Wenn Sie auswärts essen, stellen Sie sicher, dass sich Ihr Kellner bewusst ist, dass Sie die Lebensmittel, auf die Sie allergisch sind, nicht essen können und dass Sie zu 100 % sicher sein müssen, dass die von Ihnen bestellte Mahlzeit diese nicht enthält

• Beachten Sie die Möglichkeit einer Kreuzkontamination zwischen Lebensmitteln in der Küche. Ihr Kellner sollte sicherstellen, dass Ihre Mahlzeit nicht auf Oberflächen oder in Pfannen zubereitet wurde, die eines der Produkte enthielten, auf die Sie allergisch sind.

Inspiriert von Kimberly Clarke

Besuchen Sie auch unsere neue Facebookgruppe. Neueste Studien zu häufigen Erkrankungen werden dort am schnellsten bekanntgegeben.

Zur Facebook-Gruppe

Unsere Beiträge kommen von vielen Autoren aus der ganzen Welt. Wir geben Ratschläge und Informationen. Jede Beschwerde und Krankheit kann individuelle Behandlungsmöglichkeiten erfodern, sowie Wechselwirkungen der Medikamente hervorrufen. Konsultieren Sie unbedingt immer einen Arzt, bevor Sie etwas tun, worin Sie nicht geschult sind.

Passender Artikel

Sodbrennen während der Schwangerschaft lindern

6 wirksame natürliche Mückenschutzmittel

Die Mückensaison ist da! Bei so vielen Abwehrmitteln zur Auswahl werde ich oft gefragt, welche …

How to whitelist website on AdBlocker?