diabetes

Typ-2-Diabetes – Ist Betulin aus Birkenrinde eine zukünftige Behandlung von Typ-2-Diabetes?

In der Kräutermedizin ist Birkenrinde die indianische Therapie gegen Giftefeu, Gifteiche und Mückenstiche. Die Chemikalie Betulin, die etwa 30 % des Gesamtgewichts der Birkenrinde ausmacht, ist eine bekannte topische Entzündung. Eine kürzlich in China durchgeführte Forschungsstudie hat jedoch ergeben, dass Präparate aus der Rinde dieses in Nordchina, Südsibirien, Kanada und den nördlichen Vereinigten Staaten verbreiteten Baumes auch innerlich zur Bekämpfung von Typ-2-Diabetes eingenommen werden können.

Betulin: Dr. Biao Liang-Sang und Kollegen am Shanghai Institute for Biological Sciences berichten, dass Betulin wirkt, indem es auf sogenannte Sterol-Regulatorische-Element-Bindungsproteine ​​(SREBPs) abzielt. Diese Proteine ​​aktivieren die physiologischen Prozesse, die Cholesterin, Fettsäuren und Triglyceride bilden. Anhand von Labormäusen fanden sie heraus, dass die Aufnahme des Birkenextrakts in ihre Nahrung den Cholesterinspiegel noch effektiver senkte als Lovastatin (Mevacor), was ein zusätzlicher, sehr wünschenswerter Effekt ist. Untersuchungen ergaben, dass Betulin die Lipidspiegel in Blut, Leber und Fettgewebe senkt.

Betulin machte die Tiere auch empfindlicher gegenüber Insulin, d. h. auch die Insulinresistenz wurde reduziert. Mäuse mit einer Mutation, die sie anfällig für Arteriosklerose macht, zeigten weniger Plaques, wenn sie entweder mit Lovastatin oder Betulin behandelt wurden.

Dies ist ein vorläufiger Beweis dafür, dass Betulin für Typ-2-Diabetiker sehr nützlich sein könnte. Es könnte Statine ersetzen und gleichzeitig den Bedarf an oralen Antidiabetika oder Insulin reduzieren.

Birkenrindentee: Es ist verfrüht, alle Medikamente, die Sie jetzt einnehmen, aufzugeben, aber Sie könnten Ihren Arzt fragen, ob Sie eine Tasse Birkenrindentee in Ihre tägliche Diabetes-Routine aufnehmen möchten, nur um zu sehen, welche Ergebnisse Sie erzielen. Die Wissenschaft legt nahe, dass Typ-2-Diabetiker am meisten davon profitieren würden, die eine relativ fettreiche (Atkins-ähnliche) Diät einhalten. Ergebnisse veröffentlicht in der Ausgabe Januar 2011 der Zeitschrift Zellstoffwechselzeigte auch, dass sowohl Betulin als auch Lovastatin die Gewichtszunahme der Mäuse bei ihrer fettreichen Diät einschränkten und die Lipide in ihrer Leber und ihrem Fett verringerten.

Ist Betulin eine zukünftige Behandlung für Typ-2-Diabetes? Wie von Dr. Bao-Liang Song bei der Shanghai Institute for Biological Sciences: „Unsere Studie zeigt, dass der SREBP-Signalweg ein gutes Ziel für mehrere Stoffwechselerkrankungen ist.“ Er sagt auch: „Obwohl Betulin eine sehr geringe Toxizität zu haben scheint, müssen zukünftige Studien die Sicherheit von Betulin und seine metabolischen Wirkungen weiter untersuchen. Wir werden auch die Möglichkeit untersuchen, dass ein Derivat von Betulin eine noch größere Wirksamkeit haben könnte der Weg, dies klinisch voranzutreiben.“

Tatsächlich hat Birkenrinde ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil. Es gibt keine Berichte in der medizinischen Literatur, die besagen, dass es toxisch sein kann. Seien Sie jedoch sicher, wie so oft vorgeschlagen, zu testen, zu testen und noch mehr zu testen, um genau zu wissen, wie sich das Kraut auf Ihren Blutzuckerspiegel auswirkt.

Inspiriert von Beverleigh H Piepers

Besuchen Sie auch unsere neue Facebookgruppe. Neueste Studien zu häufigen Erkrankungen werden dort am schnellsten bekanntgegeben.

Zur Facebook-Gruppe

Unsere Beiträge kommen von vielen Autoren aus der ganzen Welt. Wir geben Ratschläge und Informationen. Jede Beschwerde und Krankheit kann individuelle Behandlungsmöglichkeiten erfodern, sowie Wechselwirkungen der Medikamente hervorrufen. Konsultieren Sie unbedingt immer einen Arzt, bevor Sie etwas tun, worin Sie nicht geschult sind.

Passender Artikel

diabetes

Typ-2-Diabetes – Autismus bei Kindern kann mit Schwangerschaftsdiabetes zusammenhängen

Schwangerschaftsdiabetes oder schwangerschaftsbedingter Diabetes kann Müttern und ihren Kindern zahlreiche Probleme bereiten. Jüngste Beweise deuten …