Sodbrennen während der Schwangerschaft lindern

Lernen, Verdauungsbeschwerden zu verhindern

Zu den Symptomen von Verdauungsstörungen können Sodbrennen, ein Völlegefühl im Magen während und vor einer Mahlzeit sowie unangenehmes Aufstoßen und Übelkeit zählen. Einige Lebensmittel können diese Symptome auslösen und das Wissen, dass es einige gibt, die wir bewusst einnehmen und wissen, dass sie die Verdauungsstörungen verursachen können, hält im Allgemeinen niemanden davon ab, weiter zu essen. Wie auch immer, warum sollten wir solche fantastischen Lebensmittel vermeiden, selbst wenn die Verdauungsstörungen unvermeidlich sind?

Praktische Menschen wollen nie wieder einen Anfall von Verdauungsstörungen erleben, wenn sie sie in der Gegenwart erleben. Die Menschen neigen jedoch im Allgemeinen dazu, die Symptome zu vergessen, wenn sie mit all den verlockenden Speisen konfrontiert werden, die ihnen angeboten werden. Wir werfen im Allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen in den Wind, wenn wir auf einer Party oder einer Gelegenheit sind, bei der all diese Speisen im Allgemeinen serviert werden.

Bei Verdauungsbeschwerden fragen die Menschen sofort, wie sich Sodbrennen anfühlt, wenn sie zusätzlich zu ihrem Völlegefühl ein brennendes Gefühl verspüren. Auch wenn Sodbrennen ein anderer Zustand als Verdauungsstörungen ist, kann Sodbrennen immer noch als Teil der Symptome auftreten, was es für einige, die sich des Unterschieds nicht bewusst sind, nur noch verwirrender macht.

Bei jedem können Verdauungsbeschwerden durch unterschiedliche Lebensmittel ausgelöst werden und einige, die bei anderen auslösen, haben bei den verbleibenden wenigen im Allgemeinen nicht die gleiche Wirkung. Es ist jedoch bekannt, dass fettige Speisen und scharfe Speisen wie Chili oder Chili con Carne Verdauungsstörungen verursachen können. Manchmal sind es nur die Gewürze in den Zutaten, die die Symptome auslösen, manchmal sind es die Bohnen, die das Völlegefühl verursachen können. Was auch immer die Symptome sein mögen, sie dauern nicht länger als ein oder zwei Tage. Es kann alarmierend sein, wenn die Symptome anhalten und an Schwere zunehmen. In diesem Fall ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Die Vermeidung der verführerischen Speisen kann die Verdauungsstörungen verhindern; Es gibt jedoch einige, die das gleiche verursachen können, insbesondere wenn ein unbekanntes Allergen die Beschwerden auslösen kann. Es gibt auch Zeiten, in denen ein häufig eingenommenes Lebensmittel langsam für den Körper inakzeptabel wird und man überrascht, wenn die Verdauungsbeschwerden nach dem Verzehr eines „sicheren“ Lebensmittels auftreten.

Ein gutes Diätprotokoll ist der einzige Weg, um zu verhindern, dass Verdauungsstörungen häufig wiederkehren. Zu wissen, was nicht gut für den Körper ist, und zu lernen, es zu vermeiden, ist möglicherweise nicht so einfach, wie es sich anhört, da Menschen im Allgemeinen hartnäckig sind, Versuchungen zu widerstehen, mit oder ohne Wissen, dass Verdauungsbeschwerden einfach aus heiterem Himmel kommen.

Inspiriert von Cyndi Funaldi

Besuchen Sie auch unsere neue Facebookgruppe. Neueste Studien zu häufigen Erkrankungen werden dort am schnellsten bekanntgegeben.

Zur Facebook-Gruppe

Unsere Beiträge kommen von vielen Autoren aus der ganzen Welt. Wir geben Ratschläge und Informationen. Jede Beschwerde und Krankheit kann individuelle Behandlungsmöglichkeiten erfodern, sowie Wechselwirkungen der Medikamente hervorrufen. Konsultieren Sie unbedingt immer einen Arzt, bevor Sie etwas tun, worin Sie nicht geschult sind.

Passender Artikel

Sodbrennen während der Schwangerschaft lindern

In drei Schritten von ständigem Sodbrennen befreit werden

Wenn Sie gelegentlich an Verdauungsstörungen und Sodbrennen leiden, ist es in Ordnung, zur Flasche Antazida …

How to whitelist website on AdBlocker?