BeschwerdenGesundheit AllgemeinHaarausfall

7 Grundnahrungsmittel gegen Haarausfall


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Wie bei jedem anderen Körperteil müssen Sie sich daran erinnern, dass auch Ihr Haar die Art von Nahrung erhalten muss, die es verdient, lang und kräftig zu werden. Wenn das Haar gesund und genährt ist, kann es wachsen, aber wenn das Haar unterernährt ist, kann es brechen und Haarausfall kann zum Problem werden, wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird. Es gibt jedoch bestimmte Lebensmittelkategorien, die wie ein starkes Serum für Ihr Haar wirken und den Haarausfall leicht stoppen oder zumindest leicht reduzieren können. Hier sind die 7 wesentlichen Lebensmittel, die helfen können, Haarausfall zu verhindern:

  1. PROTEIN – Ihr Haar besteht im Wesentlichen aus Protein, und wenn Ihre Ernährung weniger Protein enthält, muss Ihr Haar die Hauptlast davon tragen. Nun könnten Sie denken, dass Sie Protein in Ihrer Ernährung haben, aber was Sie nicht wissen würden, ist, dass der Rest des Körpers das Protein aufnimmt und nur der letzte davon das Haar erreicht. Sie müssen also etwas zusätzliches Protein in Ihrer Ernährung haben, um sicherzustellen, dass auch Ihr Haar genug erreicht. Es ist leicht, Lebensmittel mit hohem Eiweißgehalt zu finden. Sollten Sie diese in Ihre normale Ernährung aufnehmen, sollten Sie einen deutlichen Rückgang des Haarausfalls feststellen. Wenn Sie kein Vegetarier sind, können Sie Hühnchen, Pute und Eigelb essen. Zu den vegetarischen Optionen gehören Grünkohl, Erdnüsse, griechischer Joghurt, Bohnen, Linsen und Tofu.
  2. EISEN – Wenn Sie gesundes Haar wollen, brauchen Sie eine gute Durchblutung und für eine gute Durchblutung müssen Sie genügend Eisen in Ihrer Ernährung haben, da Eisen bei der richtigen Zufuhr von Blut und Sauerstoff zu verschiedenen Körperteilen, einschließlich Ihrer, hilft Kopfhaut. Studien haben gezeigt, dass bei einem anämiebedingten Eisenmangel im Körper auch Haarausfall auftritt und die Behandlung der Erkrankung auch die Gesundheit der Haare verbessern kann. Der einfachste Weg, um Eisen in Ihrer Ernährung zu erhöhen, ist das Hinzufügen aller Arten von dunkelgrünem Blattgemüse, Bohnen und Vollkornprodukten. Sie können auch rotes Fleisch, Eigelb, Muscheln, Muscheln und Austern einschließen.
  3. SELEN -Selenium ist ein Spurenelement, das im Körper vorkommt und dazu beiträgt, Seleno-Proteine ​​herzustellen, die für die Immunität und den Stoffwechsel benötigt werden und auch das Wachstum neuer Haare fördern, indem neue Haarfollikel stimuliert werden. Wenn in Ihrem Körper nicht genügend Selen vorhanden ist, wird das vorhandene Selen verwendet, was zu Anomalien in den Haarfollikeln führt und zu Brüchen führt. Bevor Sie in die nächstgelegene Haarwiederherstellungsklinik in Delhi eilen, sollten Sie Lebensmittel mit hohem Selengehalt wie Garnelen, Sardinen, Fisch wie Thunfisch und Heilbutt, Schinken und Paranüsse ausprobieren.
  4. ZINK – Während Zink das Wachstum und die Reparatur von Geweben fördern kann, ist es auch wichtig für die Gesundheit von Kopfhaut und Haaren, da es die Produktion der auf der Kopfhaut vorhandenen ölsekretierenden Drüsen aufrechterhalten kann. Um genügend Zink in Ihre normale Ernährung aufzunehmen, nehmen Sie einfach Weizenkeime, Kichererbsen und, wenn Sie kein Vegetarier sind, Austern, Rindfleisch und Kalbsleber auf.
  5. OMEGA 3 FETTSÄUREN-Dies ist ein entscheidender Faktor für nicht nur gute Haut, sondern auch für wirklich gutes Haar. Sobald Omega-3-Fettsäuren die Kopfhaut erreichen, dringen sie in den Haarschaft und die Zellmembranen ein und sorgen für ein korrektes Haarwachstum. Sie erhöhen auch die Elastizität des Haares, was auch die Wahrscheinlichkeit eines Bruchs verringert. Das Problem mit Omega-3-Fettsäuren ist jedoch, dass der Körper sie nicht selbst produzieren kann. Deshalb müssen Sie Lebensmittel essen, die reich an ihnen sind – Lachs, Thunfisch, Walnüsse, Leinsamen, Grünkohl und Rosenkohl tolle Quellen.
  6. VITAMINE – Vitamine sind für das Haarwachstum wichtig, insbesondere A und C, da sie zur Produktion von Talg beitragen, der öligen Substanz in Ihren Haarfollikeln. Talg ist nicht nur der natürliche Conditioner des Körpers, sondern hilft auch, Brüche zu verhindern. Vitamin C erhöht das Eisen im Körper und führt zu einer besseren Sauerstoffversorgung der Haarfollikel. Fügen Sie einfach etwas Mangold, Spinat oder Brokkoli zu Ihrem Salat hinzu oder machen Sie Süßkartoffel-Pommes oder Kürbissuppe, um genügend Vitamin A und C in Ihrer Ernährung zu erhalten.
  7. MAGNESIUM -Obwohl es eines der am häufigsten vorkommenden Mineralien im Körper ist, wird es auch für eine Vielzahl von Reaktionen im Körper benötigt, einschließlich Haarwuchs. Aus diesem Grund reicht die Menge an Magnesium im Körper oft nicht aus und der Mangel kann leicht zu Haarausfall führen. Es gibt jedoch viele Lebensmittel, die reich an Magnesium sind und möglicherweise gerade in Ihrer Küche vorhanden sind – Cashewnüsse, Mandeln, brauner Reis, Linsen und auch Heilbutt.

Wenn Ihr Haarausfall jedoch außer Kontrolle gerät, sollten Sie in Betracht ziehen, professionell zu werden Haarausfallbehandlung in Delhi.

Inspiriert von Dr. Kapil Dua


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Daniel Wom

Daniel Wom ist ein renommierter Webentwickler und SEO-Experte, der in der digitalen Welt eine beeindruckende Karriere aufgebaut hat. Als Betreiber mehrerer Blogs und Online-Magazine erreicht er jeden Monat mehr als 1 Million begeisterte Leser. Sein unermüdlicher Einsatz für Qualität im Web und seine Fähigkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Webdesign und in der digitalen Kommunikation vorherzusehen und sich daran anzupassen, haben ihn zu einer angesehenen Persönlichkeit in der Branche gemacht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert