Gesundheit AllgemeinMedical Condition NewsMedical Research NewsMedical Science NewsNews

Wissenschaftler identifizieren Immunziele für chemotherapieresistente Brustkrebsarten


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Wissenschaftler haben Immunzelltypen identifiziert, die gezielt zur Entwicklung spezifischer Immuntherapien bei chemotherapieresistentem Brustkrebs eingesetzt werden könnten.

Forscher des King’s College London und des Institute of Cancer Research, London, haben mit Unterstützung von Breast Cancer Now eine detaillierte Untersuchung der verschiedenen Immunmarker in Tumorgeweben und Blutproben von Brustkrebspatientinnen im Frühstadium durchgeführt, deren Krebs nicht auf eine Chemotherapie ansprach ihnen vor der Operation mitzuteilen.

Die heute in Clinical Cancer Research, einer Zeitschrift der American Association for Cancer Research, veröffentlichte Studie gibt Einblick in die Funktion von Immunzellen bei Patientinnen mit chemotherapieresistentem Brustkrebs. Während eine Chemotherapie bei diesen Hochrisikopatienten die Krebszellen möglicherweise nicht abtötet, kann eine Immuntherapie, eine Behandlungsart, die dem Immunsystem dabei hilft, Krebszellen anzugreifen, einen Nutzen bringen.

Um die Immunumgebung zu untersuchen, die diese chemotherapieresistenten Tumoren umgibt, verwendeten die Forscher mehrere und neuartige komplementäre Technologien, um Proteine ​​und Gene sowohl im Brustkrebsgewebe vor als auch nach der Behandlung zu untersuchen. Sie haben auch gemessen, wie 1.330 Krebs- und immunbezogene Gene in Krebsgeweben durch die Chemotherapie beeinflusst wurden.

Sie fanden heraus, dass chemotherapieresistente Krebszellen nur sehr wenige Immunzellen um sich herum hatten, die Chemotherapie jedoch Veränderungen bei mehreren Immunzelltypen hervorrief. Insbesondere stellten sie einen Anstieg der Anzahl „angeborener“ (Ersthelfer-)Zellen wie Neutrophile und natürliche Killerzellen (NK) fest. NK-Zellen helfen dem Körper, Infektionen und Krebs zu bekämpfen. Die Analyse ergab jedoch, dass die erhöhten NK-Zellen bei Patienten mit chemotherapieresistenter Erkrankung keine zytotoxische Aktivität – den „Tötungsinstinkt“ – aufwiesen.

Die Forscher fanden außerdem heraus, dass immunbezogene Gene, die mit NK-Zellen assoziiert sind, mit Zellhemmung oder -erschöpfung verbunden sind, was bedeutet, dass NK-Zellen nicht in der Lage sind, Krebszellen zu bekämpfen. Diese neuen Erkenntnisse über das Verhalten von NK-Zellen könnten genutzt werden, um spezifische Immuntherapien für diese Hochrisikopatienten zu entwickeln. Dies müsste in zukünftigen klinischen Studien untersucht werden.

Diese Ergebnisse zeigen auch, dass die Blutüberwachung während der Chemotherapie dazu beitragen kann, das Ansprechen auf die Chemotherapie frühzeitig vorherzusagen und möglicherweise eine maßgeschneiderte Behandlung vor der Operation zu ermöglichen.

Chemotherapie-Resistenz bei aggressivem Brustkrebs im Frühstadium ist ein Hauptgrund dafür, dass der Krebs nach der Behandlung erneut wächst, und trägt erheblich dazu bei, dass Menschen ihre Krankheit nicht überleben. Um die richtigen Angriffspunkte für die Arzneimittelentwicklung zu finden, ist es wichtig, ein tiefes Verständnis der komplexen Mechanismen zu haben, die es einigen Krebszellen ermöglichen, einer Behandlung zu widerstehen, sich dann vor unserem Immunsystem zu verstecken und erst später wieder aufzutauchen, wenn sie schwieriger auszurotten sind .

Unsere Arbeit hat mehrere Zelltypen identifiziert, die es wert wären, weiter untersucht zu werden, um zu verstehen, wie sie mit der resistenten Krebszelle interagieren und wie wir dies zu unserem Vorteil optimieren können. Ich freue mich darauf, diese Ergebnisse weiter zu untersuchen.“

Dr. Sheeba Irshad, Hauptautorin, Clinician Scientist bei Cancer Research UK, King’s College London

Professor Andrew Tutt, Direktor des Breast Cancer Now Toby Robins Research Centre am Institute of Cancer Research, London, und der Breast Cancer Now Research Unit am King’s College London, sagte: „Bei der Nutzung von Immuntherapien zur Behandlung mehrerer Krankheiten wurden große Fortschritte erzielt.“ Wir müssen jedoch noch besser daran arbeiten, ihr Potenzial für Brustkrebspatientinnen auszuschöpfen.

„Diese spannende Arbeit erweitert unser Verständnis der Interaktion zwischen Krebszellen und dem Immunsystem während der Behandlung und warum bestehende Behandlungen bei einigen Patienten gut funktionieren, bei anderen jedoch nicht. Ich hoffe, dass diese Forschung uns dabei helfen wird, die Immunantwort gegen Krebs zu verbessern.“ Brustkrebs, insbesondere bei Patientinnen, deren Krebs nicht gut auf eine Chemotherapie angesprochen hat.“

Dr. Kotryna Temcinaite, Senior Research Communications Manager bei Breast Cancer Now, sagte: „Da in Großbritannien schätzungsweise 35.000 Menschen mit unheilbarem sekundären (metastasierenden) Brustkrebs leben, ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir intelligentere und wirksamere Behandlungen entwickeln, um sicherzustellen, dass weniger Menschen das Verheerende hören.“ Nachrichten, dass die Krankheit zurückgekehrt ist und sich auf andere Teile des Körpers ausgebreitet hat. Diese spannende Forschung im Frühstadium, die teilweise von Breast Cancer Now finanziert wurde, trägt dazu bei, den Grundstein für die Entdeckung einer Möglichkeit zu legen, Brustkrebszellen anzugreifen, die einer Chemotherapie widerstehen Wir hoffen, dass Wissenschaftler auf der Grundlage dieser Erkenntnisse letztendlich in der Lage sein werden, Immuntherapie-Behandlungen zu entwickeln, die möglicherweise mehr Menschen helfen, Brustkrebs zu überleben.“

Quelle:

King’s College London

Referenz:

Gazinska, P., et al. (2022) Dynamische Veränderungen der NK-, Neutrophilen- und B-Zell-Immunphänotypen, die bei frühem Brustkrebs mit hohem Metastasierungsrisiko nach neoadjuvanter Chemotherapie relevant sind. Klinische Krebsforschung. doi.org/10.1158/1078-0432.CCR-22-0543.


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Daniel Wom

Daniel Wom ist ein renommierter Webentwickler und SEO-Experte, der in der digitalen Welt eine beeindruckende Karriere aufgebaut hat. Als Betreiber mehrerer Blogs und Online-Magazine erreicht er jeden Monat mehr als 1 Million begeisterte Leser. Sein unermüdlicher Einsatz für Qualität im Web und seine Fähigkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Webdesign und in der digitalen Kommunikation vorherzusehen und sich daran anzupassen, haben ihn zu einer angesehenen Persönlichkeit in der Branche gemacht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert