Gesundheit Allgemein

Social-Media-Konten über gesunde Ernährung beeinflussen die Ernährungsentscheidungen

Wie Social-Media-Konten über gesunde Ernährung Ihre Essgewohnheiten beeinflussen können


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Forscher der Aston University haben herausgefunden, dass Menschen, die Konten für gesunde Ernährung in sozialen Medien nur zwei Wochen lang verfolgten, mehr Obst und Gemüse und weniger Junk Food aßen.

Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass positive soziale Normen in Bezug auf Obst und Gemüse den Konsum des Einzelnen steigern. Das Forschungsteam wollte untersuchen, ob eine positive Darstellung gesünderer Lebensmittel in sozialen Medien den gleichen Effekt haben würde. Die Forschung wurde von Dr. Lily Hawkins geleitet, deren Doktorarbeit es war, betreut von Dr. Jason Thomas und Professor Claire Farrow an der Fakultät für Psychologie.

Die Forscher rekrutierten 52 Freiwillige, allesamt Social-Media-Nutzer mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren, und teilten sie in zwei Gruppen auf. Freiwillige der ersten Gruppe, der so genannten Interventionsgruppe, wurden gebeten, zusätzlich zu ihren üblichen Instagram-Konten Instagram-Konten für gesunde Ernährung zu folgen. Freiwillige der zweiten Gruppe, der sogenannten Kontrollgruppe, wurden gebeten, Berichten über Innenarchitektur zu folgen. Das Experiment dauerte zwei Wochen und die Freiwilligen zeichneten auf, was sie während des Zeitraums aßen und tranken.

Insgesamt aßen die Teilnehmer, die die Berichte über gesunde Ernährung befolgten, 1,4 zusätzliche Portionen Obst und Gemüse pro Tag und 0,8 weniger energiereiche Lebensmittel wie kalorienreiche Snacks und zuckergesüßte Getränke pro Tag. Dies ist eine erhebliche Verbesserung im Vergleich zu früheren pädagogischen und auf sozialen Medien basierenden Interventionen, die darauf abzielten, die Ernährung zu verbessern.

Dr. Thomas und das Team glauben, dass Zugehörigkeit eine Schlüsselkomponente für die Veränderung des Essverhaltens ist. Beispielsweise war der Effekt bei Teilnehmern stärker ausgeprägt, die sich mit anderen Instagram-Nutzern verbunden fühlten.

Die Studie des NHS Health Survey for England aus dem Jahr 2018 ergab, dass nur 28 % der britischen Bevölkerung die empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag konsumierten. Ein geringer Verzehr solcher Lebensmittel wird mit Herzerkrankungen, Krebs und Schlaganfällen in Verbindung gebracht. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, Wege zu finden, um einen höheren Verzehr zu fördern. Es hat sich gezeigt, dass es funktioniert, Menschen mit positiven sozialen Normen bekannt zu machen, Plakate in Kantinen zu verwenden, die zum Gemüsekonsum anregen, oder in Bars, um von gefährlichem Alkoholkonsum abzuhalten. Soziale Medien sind mittlerweile so weit verbreitet, dass die Forscher davon ausgehen, dass sie eine ideale Möglichkeit sein könnten, positive soziale Normen rund um den hohen Obst- und Gemüsekonsum zu verbreiten, insbesondere bei jüngeren Menschen.

Dies ist im Moment nur eine Pilot-Interventionsstudie, aber es handelt sich um eine recht spannende Reihe von Ergebnissen, da sie darauf hindeuten, dass selbst einige geringfügige Änderungen an unseren Social-Media-Konten zu erheblichen Verbesserungen der Ernährung führen könnten, und das völlig kostenlos! Unsere zukünftige Arbeit wird untersuchen, ob solche Interventionen tatsächlich unsere Wahrnehmung darüber verändern, was andere konsumieren, und ob diese Interventionen auch über einen längeren Zeitraum hinweg nachhaltige Auswirkungen haben.“

Dr. Jason Thomas, Fakultät für Psychologie

Dr. Hawkins, der jetzt an der University of Exeter ist, sagte:

„Unsere früheren Untersuchungen haben gezeigt, dass soziale Normen in den sozialen Medien den Lebensmittelkonsum beeinflussen können, aber dieses Pilotprojekt zeigt, dass dies auf die reale Welt übertragen werden kann. Natürlich würden wir jetzt gerne verstehen, ob dies in einer größeren Community-Stichprobe reproduziert werden kann.“ „


Quellen:

Journal reference:

Hawkins, L., et al. (2024) Can social media be used to increase fruit and vegetable consumption? A pilot intervention study. Digital Health. doi.org/10.1177/20552076241241262.


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert