BeschwerdenBeschwerdenDepressionenEssstörungenGesundheit Allgemein

Was ist Achtsamkeit?


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Achtsamkeit bedeutet, mit einer nicht wertenden, nicht reaktiven und akzeptierenden Haltung auf den gegenwärtigen Moment zu achten.

Die zentralen Prinzipien der Achtsamkeit sind als Gleichmut und Vergänglichkeit bekannt.

Gleichmut bedeutet eine neutrale Reaktion auf etwas, das wir erleben. Es ist ein Bewusstseinszustand, in dem wir weder eine Abneigung gegen unangenehme Erfahrungen verspüren noch nach angenehmen Erfahrungen verlangen. Andere Arten, Gleichmut zu beschreiben, sind Gleichgewicht, Ruhe und Gelassenheit.

Unbeständigkeit bedeutet die Veränderung aller Dinge, einschließlich unserer eigenen Gedanken und Gefühle. Indem wir die sich verändernde Natur innerer Erfahrungen erfahren, können wir uns von starren Ansichten lösen, die manchmal zu Stress und Unglück führen können.

Sehen Sie, wie Achtsamkeit bei der Behandlung von Essstörungen hilfreich sein kann? Es hilft uns, einen Zustand des Gleichgewichts oder Gleichmuts zu entwickeln, in dem wir weder eine Abneigung gegen unangenehme Erfahrungen verspüren noch nach angenehmen Erfahrungen verlangen.

Wenn Sie einen Binge machen, haben Sie kurz vor dem Start immer dieses überwältigende Gefühl von Heißhunger auf Essen. Bevor Sie sich verhungern, haben Sie Gefühle der Abneigung oder des Ekels gegenüber sich selbst und Ihrem Körper – also hören Sie auf zu essen.

Mit Achtsamkeit können Sie Ihre Essstörung als eine fremde Stimme (oder eine Person) sehen, die in Ihnen sitzt und Ihnen sagt, was Sie tun sollen. Wenn Sie Achtsamkeit üben, können Sie sich von dieser fremden Stimme trennen und frei sein.

Achtsamkeit ist eine Untergruppe von Meditationspraktiken. Um achtsam zu sein, müssen Sie zunächst lernen, zu meditieren. Achtsamkeit und Meditation sind ähnlich, aber nicht genau gleich. Wie wir bereits erklärt haben, ist Achtsamkeit das Bewusstsein des gegenwärtigen Augenblicks. Aber Meditation ist die absichtliche Selbstregulierung der Aufmerksamkeit. Während der Meditation regulieren und kontrollieren Sie Ihre Aufmerksamkeit. Und dies ist eine Entwicklung der Achtsamkeit.

In Achtsamkeit lernst du nicht zu urteilen und nicht zu reagieren. Beobachten, was von Moment zu Moment ohne Urteilsvermögen vergeht, ohne jegliche Reaktivität gegenüber irgendeinem Teil der Erfahrung, ob dem Gedanken oder der Empfindung. Indem unser Nervensystem unsere Überaktivität im wertenden Teil des Geistes und im reaktiven Teil des Geistes verringert, lernt es, sein Muster zu ändern. Es wird weniger wertend, weniger reaktiv, objektiver und bietet uns mehr Möglichkeiten, das Leben zu verwalten, unabhängig davon, um welches Problem es sich handelt.

Diese Methode ist nicht auf Essstörungen, Ängste, Ängste oder Depressionen beschränkt. Menschen unterschiedlichen Glaubens praktizieren diese Methode seit Tausenden von Jahren auf unterschiedliche Weise. Dies ist sicherlich nicht auf psychische oder emotionale Probleme beschränkt.

Jeder wird davon profitieren, die Reaktivität zu verringern, voreingenommene Urteile zu verringern, dem Nervensystem neue Parameter zu geben und mehr Einsicht und gezielte Aufmerksamkeit zu erhalten. Kurz gesagt, der Zweck des Achtsamkeitstrainings besteht darin, ein gewisses Maß an Akzeptanz für die eigene Erfahrung und natürlich ein gleiches Maß an Bewusstsein zu entwickeln. Wenn die Dinge von innen akzeptabel werden, scheinen die Menschen die Dinge auch von außen akzeptabler zu finden. Die Welt wird ein besserer Ort.

Inspiriert von Irina Webster


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Daniel Wom

Daniel Wom ist ein renommierter Webentwickler und SEO-Experte, der in der digitalen Welt eine beeindruckende Karriere aufgebaut hat. Als Betreiber mehrerer Blogs und Online-Magazine erreicht er jeden Monat mehr als 1 Million begeisterte Leser. Sein unermüdlicher Einsatz für Qualität im Web und seine Fähigkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Webdesign und in der digitalen Kommunikation vorherzusehen und sich daran anzupassen, haben ihn zu einer angesehenen Persönlichkeit in der Branche gemacht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert