BeschwerdenBeschwerdenDiabetesGesundheit AllgemeinHypertonie / Bluthochdruck

Was verursacht Bluthochdruck?


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Was verursacht Bluthochdruck?

Aktuelle medizinische Literatur besagt, dass die Ursache für Bluthochdruck nur in 5% der Fälle bekannt ist, während 95% unbekannt sind. Als ich die medizinische Fakultät besuchte, erfuhr ich, dass die Ursache für Bluthochdruck nur in 10% der Fälle bekannt war, während 90% unbekannt waren. Andere Quellen geben an, dass die genaue Ursache des Bluthochdrucks unbekannt ist, aber möglicherweise mit erblichen und umweltbedingten Faktoren zusammenhängt. Bekannte Ursachen liegen auf einem sehr kleinen Feld, während das Unbekannte auf einem weiten Boden weitergeht. Die bekannten Ursachen sind:

• Personen mit chronischer Nierenerkrankung

• Tumoren in Nieren, Nebennieren, Lunge oder Gehirn, die Substanzen absondern, die den Blutdruck beeinflussen

• Läsionen des Gefäßsystems wie Aortenkoarktation oder Vaskulitis

• Die Verwendung von oralen Verhütungspillen

• Einige Medikamente und Toxine wie Kokain und Amphetamine

• Obstruktive Schlafapnoe

• Verstopfung der Harnwege

• Schwangerschaftsinduzierte Hypotonie

• Bedingungen, die den Kalzium-, Kalium- oder Magnesiumspiegel destabilisieren

Darüber hinaus gibt es Risikofaktoren, die Personen zu Bluthochdruck führen. Es ist daher vernünftig anzunehmen, dass dies auch identifizierte Ursachen für Bluthochdruck bei Personen sind. Diese schließen ein:

• Übergewichtig oder fettleibig sein

• Hoher Cholesterinspiegel

• Diabetes

• Übermäßige Mengen an Alkohol

• Rauchen

• Geben Sie zu viel Salz in Ihre Mahlzeiten

• Schlechte Ernährungsgewohnheiten

• Bewegungsmangel und Bewegungsmangel

• Stress

Meiner beruflichen Meinung nach handelt es sich zwar um Ursachen, die als Risikofaktoren betrachtet werden, die folgenden sind jedoch echte Risikofaktoren. Diese schließen ein:

• Familienanamnese von Bluthochdruck

• Alter – Das Risiko steigt mit zunehmendem Alter

• Rassenstudien zeigen, dass schwarze Rassen mit einem höheren Risiko für die Entwicklung von Bluthochdruck verbunden sind

Obwohl Bluthochdruck bei Erwachsenen weitaus häufiger auftritt, wird bei einer wachsenden Anzahl von Kindern aufgrund schlechter Lebensgewohnheiten Bluthochdruck diagnostiziert. wie eine ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel.

Während Bluthochdruck erstmals im frühen 19. Jahrhundert als Krankheit erwähnt wurde; Es ist eine moderne Krankheit mit sehr bekannten Ursachen, die durch das Feedback dieser Gesellschaft verursacht wurden. Derzeit leiden weltweit mehr als eine Milliarde Menschen an Bluthochdruck. Lassen Sie sich jedoch nicht entmutigen, Sie können den Zustand umkehren oder kontrollieren, indem Sie auf Ihren Blutdruck achten. Die Behandlung von Bluthochdruck umfasst Ernährungsumstellungen, Medikamente und Bewegung.

Diese Informationen dienen als Leitfaden, um den fortschreitenden Anstieg des Blutdrucks und seine Komplikationen zu verhindern. Es liegt jedoch in der Verantwortung des Arztes, den Zustand zu diagnostizieren.

Von Esmeralda Franco / Mansilla MD

Inspiriert von Esmeralda Mansilla


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Daniel Wom

Daniel Wom ist ein renommierter Webentwickler und SEO-Experte, der in der digitalen Welt eine beeindruckende Karriere aufgebaut hat. Als Betreiber mehrerer Blogs und Online-Magazine erreicht er jeden Monat mehr als 1 Million begeisterte Leser. Sein unermüdlicher Einsatz für Qualität im Web und seine Fähigkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Webdesign und in der digitalen Kommunikation vorherzusehen und sich daran anzupassen, haben ihn zu einer angesehenen Persönlichkeit in der Branche gemacht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert