Gesundheit AllgemeinKinderMedizinische ForschungNews

Geschlechterungleichheit trägt zu einem höheren Maß an Kindesmissbrauch bei


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Die Herausforderungen, mit denen Frauen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen konfrontiert sind, wenn sie gleiche Rechte anstreben, können belastend sein – und einige von ihnen lassen ihre Kinder durch körperliche Misshandlung aus.

In einem neuen Bericht, der im International Journal of Environmental Research and Public Health veröffentlicht wurde, stellten Forscher der University of Michigan fest, dass die Ungleichheit der Geschlechter bei Erwachsenen die wirtschaftliche Unsicherheit von Frauen aufrechterhält, was zu einem höheren Maß an Kindesmissbrauch führt.

Die Studie umfasste mehr als 420.000 Haushalte anhand von UNICEF- und UN-Daten aus 51 Ländern.

Die Befragten beantworteten Fragen dazu, ob sie das Kind im letzten Monat geschlagen, geschlagen oder ins Gesicht, auf den Kopf oder in die Ohren geschlagen haben. Ein separater, von der UN erhobener Index misst das Ausmaß der Geschlechterungleichheit. Mithilfe mehrerer Variablen berechneten die Forscher die Wahrscheinlichkeit von Kindesmissbrauch.

Die Studie ergab, dass fast 8 % der Kinder körperlicher Misshandlung ausgesetzt waren, und zwar häufiger in Situationen, in denen die Ungleichheit der Geschlechter größer war. Andere Situationen, in denen Kindesmissbrauch häufig vorkam, waren Personen, die in städtischen Wohnhäusern lebten oder eine größere Anzahl von Haushaltsmitgliedern hatten. Die Wahrscheinlichkeit eines Missbrauchs war geringer, wenn es sich bei der Befragten um eine andere Person als den leiblichen Elternteil handelte, wie aus der Studie hervorgeht.

Die Untersuchung ergab, dass die Wahrscheinlichkeit körperlicher Misshandlung bei Jungen etwas höher war als bei Mädchen, wenn die Ungleichheit der Erwachsenen berücksichtigt wurde. Die Autoren der Studie nennen zwei Faktoren: Ein höheres Maß an Geschlechterungleichheit könnte mit einem höheren Maß an Gewalt gegen Frauen zusammenhängen, und ein höheres Maß an Geschlechterungleichheit könnte mit weniger Chancen für Frauen zusammenhängen.

Die Forscher stellten fest, dass die Beseitigung geschlechtsdiskriminierender Gesetze und Praktiken Frauen wirtschaftlich und politisch stärken und dadurch ihre Betreuungsrolle stärken und fürsorgliche, nichtkörperliche Kindererziehungspraktiken fördern würde.

„Die Gleichstellung der Geschlechter kommt allen Kindern zugute, insbesondere in ressourcenarmen Umgebungen, in denen die Verantwortung für die Kinderbetreuung hauptsächlich bei Frauen liegt“, schrieben sie.

Zu den Forschern gehörten die Hauptautorin Julie Ma, außerordentliche Professorin für Sozialarbeit an der UM-Flint; Andrew Grogan-Kaylor und Shawna Lee, beide Professoren für Sozialarbeit am Ann Arbor-Campus der U-M; und die ehemaligen Doktoranden Garrett Pace und Kaitlin Paxton Ward.

Quelle:

Universität von Michigan

Referenz:

Ma, J., et al. (2022) Geschlechterungleichheit in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen: Zusammenhänge mit elterlicher körperlicher Misshandlung und Mäßigung durch das Geschlecht des Kindes. Internationale Zeitschrift für Umweltforschung und öffentliche Gesundheit. doi.org/10.3390/ijerph191911928.

.


Deprecated: preg_split(): Passing null to parameter #3 ($limit) of type int is deprecated in /www/htdocs/w01f050a/institut-der-gesundheit.com/wp-content/themes/jannah/framework/functions/post-functions.php on line 863

Daniel Wom

Daniel Wom ist ein renommierter Webentwickler und SEO-Experte, der in der digitalen Welt eine beeindruckende Karriere aufgebaut hat. Als Betreiber mehrerer Blogs und Online-Magazine erreicht er jeden Monat mehr als 1 Million begeisterte Leser. Sein unermüdlicher Einsatz für Qualität im Web und seine Fähigkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Webdesign und in der digitalen Kommunikation vorherzusehen und sich daran anzupassen, haben ihn zu einer angesehenen Persönlichkeit in der Branche gemacht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert